Praxis für Trauma Arbeit und Naturheilkunde    Stefanie Hoffer

Naturheilkunde

 Mesologie

Jede Heilmethode hat ihre eigene Sicht auf den Patienten .
Mesologie macht sich verschiedene Sichtweisen zu Nutze um ein mehrdimensionales Bild des Patienten und seiner Beschwerden zu erhalten.


Vom Großen/Existentiellen des ganzen Menschen und den ihn umgebenden Bindungen bis hin zum „Kleinen“/Physiologischen der Zelle und den Geweben dazwischen versucht sie möglichst viele Aspekte zu berücksichtigen.

Um die Abläufe in den verbindenden Systemen (dem Mesoderm/Bindegewebe) geht es in der Mesologie.

Methoden aus unterschiedlichen Bereichen der Naturheilkunde werden übergreifend genutzt um ein möglichst umfassende Bild der Körperfunktionen vor allem im Bereich Stoffwechsel, Immunsystem und Hormonhaushalt zu erhalten.
 

Mesologie als Prävention

Mesologie ist in besonderer Weise dazu geeignet, präventiv Abweichungen im Stoffwechselgeschehen zu erkennen und darauf einzuwirken.

An der körperlichen Untersuchung und der Messung der Widerstandswerte der Akkupunkturpunkte lassen sich frühzeitig Abweichungen erkennen.

Einschränkungen der Organfunktionen zeigen sich auf diesem Weg auch bevor der Mensch bestimmte kleinere Beschwerden in Zusammenhang bringt und als Teile eines Ganzen versteht. Wir lernen heute nicht mehr, ausreichend auf unsere „innere Stimme“ und die kleinen Zeichen zu achten, mit denen uns der Körper zu verstehen gibt, daß er Probleme hat.

Z.B. zeigen sich Reaktionen auf unverträgliche Nahrungsmittel oder andere Reizstoffe oft deutlich zeitverzögert, so daß der Betroffene keinen Zusammenhang zu seinen Beschwerden erkennen kann.

Mit der Mesologie können Unverträglichkeiten ermittelt werden.
Dabei geht es nicht nur darum diese festzustellen und das betreffende Nahrunsmittel aus der Ernährung zu streichen, sondern zu versuchen eine Lösung des die Unverträglichkeit verursachenden Problems zu finden .

Mesologie als Begleitung zur schulmedizinischen Behandlung

Wenn eine schulmedizinische Behandlung unvermeidbar ist, ist die Mesologie dazu geeignet, begleitend zu medikamentösen oder anderen Therapieformen die Nebenwirkungen haben, den Körper zu unterstützen. Damit kann die Verträglichkeit verbessert werden.
Die Funktion der Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane kann durch individuell zusammengestellte, pflanzliche, orthomolekulare und homöopathische Mittel unterstützt werden und so eine mögliche weitere Verschlechterung des Allgemeinzustandes z.B.durch unerwünschte Nebenwirkungen gelindert werden.

Eine Verbesserung des subjektiven Wohlbefindens kann einen anderen Umgang mit der Erkrankung und den notwendigen therapeutischen Maßnahmen möglich machen.
Psychische Begleiterscheinungen einer organischen Erkrankung können ebenfalls in der Mittelwahl berücksichtigt und dadurch stabilisiert oder verbessert werden.